Spiritualität im Alltag und in der Therapie: Spirituelle Wurzeln unserer mitteleuropäischen Kultur im Jahreskreis und in Ritualen

Dieser Vortrag führt uns durch das zusammengetragene Wissen über die verschiedenen Feste, Feiern und Bräuche im Jahreskreis und bringt uns das alte Wissen unserer Ahnen näher. Die Bedeutung alter (keltischer) Rituale, wie beispielsweise Tag- und Nachtgleiche, die Raunächte, Sonnwenden etc, werden ebenso beleuchtet, wie die Jahreskreise aus der christlichen Tradition, wie Allerheiligen, Lichtmess etc. Der Vortrag gibt Einblicke in die heilenden Elemente des Jahreskreises und ermöglicht ein tieferes Verständnis für die immer wieder kehrenden Rhythmen der Natur. Die Rückverbindung mit den NATÜR-lichen Lebenszyklen trägt bei zur Sinnstiftung in einer (spirituell) entfremdeten Welt und kann sehr stabilisierend und strukturierend wirken auf die Psyche des Menschen in der postmodernen Gesellschaft. Als gesundheitspraktisches und therapeutisches Konzept nutzt es die heilenden Elemente des Jahreskreises als Ressource für Balance, Selbstentwicklung und Spiritualität.

Referentin: Andrea Wernicke, Dipl. Psych., HP-Psychotherapie

www.ausbildung-therapeutische-hypnose.de/

Auf Grund der Corona Bestimmungen musste diese Veranstaltung leider ausfallen. Wir werden sie jedoch in Kürze auf der Impuls- Homepage online veröffentlichen.
Viele Grüße,
das Impuls-Team

voriger Eintrag

nächster Eintrag